Masters of the Baroque

Masters of the Baroque

With new unexpected powers, the Masters of the Baroque are back from the depth of eternity

Diese besonderen Stücke sind im Rahmen des Kulturfestivals „Antwerp
Baroque 2018. Rubens inspires
“ entstanden und wurden im M HKA Antwerpen vom 01. Juni bis 16. September 2018 innerhalb der Ausstellung "Sanguine/Bloedrood Luc Tuymans on Baroque" gezeigt.

Danach hatten Interessierte noch die Gelegenheit die komplette Ausstellung in der Fondazione Prada von Oktober 2018 bis Februar 2019 in Mailand zu besuchen. Beide Ausstellungen wurden von Luc Tuymans kuratiert.

Jonathan Johnson widmete sich hier dem Aspekt des Souvenirs und ließ durch seine Installation eines goldenen Kaugummiautomaten den Besucher selbst Teil der Ausstellung werden.

War man es bisher gewohnt, Kunst nur mit den Augen zu betrachten, so war hier anfassen anfassen ausdrücklich erlaubt und erwünscht.
Mit einer speziell hergestellten Münze, die man an der Museumskasse erwerben konnte, konnten sich die Besucher ihren eigenen Msters of the Baroque aus dem Automaten ziehen:

Fünf verschiendene Siegelringe mit Gravuren von Originalbildern der alten Meister, die selbst Teil der Ausstellung waren.

Caravaggio. Rubens. Zurbaran. Van Dyck. Brouwers.

Filtern
    Bubblegum Machine

    By combining contradictory elements – punk and luxury, art and politics, frills and philosophy – he turns the piece of jewellery as object into an autonomous work of art that is determined not only by its external
    form, but above all by his interdisciplinary approach. His presence in Sanguine/Bloedrood
    redefines this interplay of contradictions. He presents a series of handcrafted gold rings – decorated at the request of curator Luc Tuymans with images of baroque works from the exhibition – in a golden gumball machine that attracts the attention at the entrance as a contemporary object that combines sacrality with consumption.

    Hans Willemse

    Making of Masters of the Baroque